Viedo zur Kommunalwahl: Politik und Wissenschaft diskutieren über das Meßdorfer Feld

Die Zukunft des Meßdorfer Feldes hängt vom Ergebnis der Kommunalwahl am 13. September ab! Hier finden Sie die Dokumentation der Veranstaltung vom 14.08.2020 als Film, weitere Infos in diesem Artikel auf unserer Seite.

Der Klimaexperte und Wettermann Dr. Karsten Brandt prognostizierte in seinem Eröffnungsvortrag „Bonn und das Meßdorferfeld“ eine dramatische Entwicklung des Stadtklimas. Er appelliert an Politik und Stadtverwaltung, einen Aufbruch zu wagen. Die Wetteraufzeichnungen für Bonn sprechen eine deutliche Sprache. 2019 kletterte das Thermometer auf 42,1 Grad und die Niederschläge gehen zurück. 2020 war einer der trockensten Sommer seit 35 Jahren. Es müssen in den nächsten Jahrzehnten rund eine Million zusätzliche Bäume gepflanzt werden. Freiflächen, wie das Meßdorfer Feld, müssen erhalten bleiben – auch in den Randbereichen, wie z.B. „Am Bruch“.

Der Vortrag von Dr. Brandt können Sie sich über den Link https://youtu.be/LTGsFiYsSjY  anschauen.

Nach der Diskussionsrunde wurde von allen Politikern die Bedeutung des Meßdorfer Feldes für den Klimaschutz und die Eindämmung der Klimafolgen sowie für die Biodiversität betont. Was allerdings zum Meßdorfer Feld gehört, bleibt ebenso umstritten wie die Zukunft des “Zweiten Bauabschnitts Am Bruch” und der “Alten Stadtgärtnerei”. Während die CDU eine Realisierung des Zweiten Bauabschnitts in Duisdorf für die Zukunft denkbar hält und die FDP diese befürwortet, schlossen die Vertreterin von Bündnis 90/Die Grünen sowie die Vertreter von SPD, BBB, Die Linke und Piratenpartei eine Bebauung auch an den Rändern des Meßdorfer Feldes explizit aus und konnten sich mehrheitlich vorstellen, das Gelände der ehemaligen Stadtgärtnerei in Dransdorf als ökolgisches Zentrum zu nutzen.

Die kommunalpolitische Diskussionsrunde ist über den Link https://youtu.be/chKdV7PqRVQ   einsehbar.

Wir danken Jannik Brockerhoff, Firma JB Videography, für die filmische Dokumentation.