Vortrag Dr. Karsten Brandt: Der Klimawandel ist dramatisch – aber wir können was tun!

Man hätte eine Stecknadel fallen hören, so gespannt war die Atmosphäre im Hardtberger Kulturzentrum. Rund 80 Interessierte verfolgten gebannt den Vortrag des Wetter- und Klimaexperten Dr. Karsten Brandt. Gerade in Bonn müssten Freiflächen wie das Meßdorfer Feld unbedingt erhalten werden, sagte er.

Anhand von lokalen Messergebnissen machte Brandt deutlich , wie schnell die Durchschnittstemperaturen in Bonn und Umgebung in den letzten Jahren bereits gestiegen sind. Im Blick auf die zu erwartende weitere Erwärmung und Wetterextreme wie Starkregen, Dunst und Hitzerekorde forderte er zum schnellen Handeln auf. “Eine Million Bäume für Bonn!” forderte er. Grüne Dächer und Fassaden, Solaranlagen, weniger Verkehr und große Freiflächen sind seiner Überzeugung nach nötig, um die Luft zu verbessern und die Folgen des Klimawandels abzumildern.

Im Publikum waren Engagierte, Bürgerinitiativen, Fachleute und Lokalpolitiker, die die Dramatik des Klimawandels bestätigten, aber auch positive Beispiele aufzeigten, was in Bonn getan wird, und die anschließend an den Vortrag untereinander Kontakte knüpften und angeregt mit den Mitgliedern der BI diskutierten. Ein Abend, der Mut machte!

Die Präsentation von Dr. Karsten Brandt finden Sie hier:

Vortrag Meßdorfer Feld_Online_Fassung