Offener Brief der Bürgerinitiative an die Stadtverordneten

Der Stadtrat soll in seiner Sitzung am 18.06.2015 über das Bebauungsplanverfahren des Geländes der ehemaligen Stadtgärtnerei in Dransdorf entscheiden. Die Bürgerinitiative zur Erhaltung des Meßdorfer Feldes hat am 12. Juni 2015 den Stadtverordneten eine Stellungnahme zugesandt. Dieser offene Breif ist weiter unten beigefügt.

Eine Bebauung steht aus Sicht der Bürgerinitiative im Gegensatz zum Gutachten des “Integrierten Freiraumsystems der Stadt Bonn 2012”, das die Stadt seinerzeit selbst in Auftrag gegeben hat. Die Bürgerinitiative bittet die Stadtverordneten darum, die Stadtverwaltung aufzufordern, einen Planungsentwurf für eine ökologische Nutzung des Geländes zu entwickeln. Eine solche Nutzung würde allen Bürgerinnen und Bürgern zu Gute kommen.

Auch die örtliche Presse hat den offenen Brief zur Veröffentlichung erhalten.

Offener Brief der BI an den Stadtrat vom 12.06.2015

Gutachten empfiehlt Erhaltung des Stadtgärtnerei-Geländes als Freifläche

Das wissenschaftliche IFS-Gutachten der Stadt Bonn kommt zu dem Schluss: Das Gelände der Alten Stadtgärtnerei sollte nicht bebaut werden.

Das von der Stadt Bonn in Auftrag gegebene Integrierte Freiraumsystem (IFS) bezeichnet das Meßdorfer Feld als “sehr wertvollen Freiraum” und als bedeutendsten Landschaftsbereich im Nordwesten von Bonn. Infolgedessen empfiehlt das Gutachten das Meßdorfer Feld nicht zu bebauen und auch das Gelände der Alten Stadtgärtnerei als Freifläche zu erhalten.

Den Ende 2013 veröffentlichten Kurzbericht finden Sie hier:

IFS Bericht 2012

Den gesamten Bericht sowie weitere Einzelheiten können Sie auf der Internetseite der Stadt Bonn nachlesen:

https://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/stadtplanung/stadtentwicklungsplanung/16507/index.html?lang=de